Pfarreifahrt in die Steiermark

In die Steiermark führte die diesjährige Fahrt der Pfarreiengemeinschaft Inchenhofen. Erster Halt war Mariatrost bei Graz, wo die Gruppe in der Wallfahrtsbasilika Mariä Geburt die Heilige Messe feierte, bevor sie bei einer Führung die Stadt Granz kennenlernte. Im idyllischen Sulmtal lag das Quartier der Reisegruppe. Von da aus wurde an zwei Tagen die reizvolle Landschaft der Südsteiermark erkundet. Ein Besuch in Bärnbach mit Feier der Heiligen Messe in der von Hundertwasser gestalteten Kirche St. Barbara durfte genausowenig fehlen wie eine Jause mit Weinverkostung auf einem Weingut der Besuch einer Kürbiskernölmühle. Die „Steirische Toskana“ wurde einen Tag lang erkundet. Die Fahrt führte durch das südsteirische Weinland mit einem kurzen Aufenthalt in Kitzeck, dem höchstgelegenen Weinbauort Europas. Längerer Halt mit Feier der Heiligen Messe war im Bischöflichen Stift Schloss Seggau. Dort durfte eine Weinprobe im alten Kellergewölbe nicht fehlen. Auf dem Rückweg in die Heimat wurde noch die Christkindlkirche in Steyr besucht. Nach der Feier der Sonntagsmesse stand eine Krippenführung auf dem Programm, wobei vor allem die alte mechanische Holzkrippe, bei der sich die Hälfte der an die 300 geschnitzte Figuren durch den Antrieb von Fahrradketten und Zahnrädern bewegen, Aufmerksamkeit und Begeisterung fand. Mit vielen schönen Eindrücken und Erinnerungen kam die Reisegruppe mit Dekan Stefan Gast wieder wohlbehalten in Leahad an.

Zurück