Minis gehen auf Zeitreise – Zeltlager 2015

95 Ministranten und Begleitpersonen der Pfarreiengemeinschaft „Mariä Himmelfahrt“ in Aichach und der Pfarrei „St. Leonhard“ in Inchenhofen verbrachten unter dem Motto „Minis durch die Zeit“ eine spannende und ereignisreiche Zeltlagerwoche auf dem Osterberg bei Eichstätt. Nach dem Zeltaufbau wurde die Lagerfahne angefertigt, auf der jeder Mini seinen Handabdruck anbringen durfte und die später am Fahnenmast befestigt wurde. So durften die Minis, passend zum Thema täglich in eine andere Zeit reisen. Angefangen in der Steinzeit über Ägypter, Römer, Wikinger bis hin zur Gegenwart. Die ganze Woche über konnten die Minis bei den einzelnen Workshops, Spielen und Aktionen ihre Talente, Geschicklichkeit und Kreativität unter Beweis stellen. Weitere Höhepunkte der Woche waren ein Besuch im Erlebnisbad und die Kanufahrt, bei der zu viert in einem Boot und mit jeder Menge Wasserspaß auf der Altmühl mit Wikingerhelmen gepaddelt wurde. Eine Nachtwanderung durch den Wald und nur mit Knicklichtern beleuchtet, sorgte für gruslige Spannung. Auf dem Zeltlagerplatz wurde zur Freude aller ein Pool mit Wasserrutsche, eine riesige Schaukel und ein Netz zum Klettern und Chillen angebracht, sodass keine Zeit für Langeweile entstand. Am Mittwochabend besuchte Stadtpfarrer Herbert Gugler das Lager und feierte mit allen zusammen unter freiem Himmel einen Gottesdienst zum Thema „Zeit“. Dafür fertigten Minis mit vorhandenem Material einen Altar an, der am Fahnenmast angebracht wurde. Nach Sonnenuntergang waren alle am Lagerfeuer versammelt um gemeinsam Lieder zu singen und Spiele zu spielen. Jede Nacht haben mehrere Gruppen versucht, den Minis die Fahne zu klauen, doch die Minis konnte ihre Fahne erfolgreich verteidigen.

Zurück