„Darüber reden ist leicht! Gedanken zum Jahr der Barmherzigkeit“

Unter dem Thema „Darüber reden ist leicht! Gedanken zum Jahr der Barmherzigkeit“ stand der dritte Vortragsabend des Ländlichen Seminars in Inchenhofen. Pfarrgemeinderatsvorsitzender Hans Schweizer begrüßte dazu als Referenten Pater Alexander Holzbach, Chefredakteur der Zeitschrift „KA-Das Zeichen“ und Rektor im Provinzialat der Pallottiner in Friedberg. Der überzeugende Referent erklärte, dass der menschennahe Papst Franziskus genau weiß, dass vielen Menschen im heutigen 21. Jahrhundert Liebe, Wertschätzung, Würde und Barmherzigkeit untereinander fehle und das sicher mit ein Grund war, dieses Jahr der Barmherzigkeit auszurufen. „In unzähligen Abschnitten der Bibel ist feststellbar, dass Gott immer treu ist und uns zur Seite steht, egal was passiert.“, so der sympathische Referent weiter. Gerade auch in kirchl. Einrichtungen wie z.B. Altenheimen, Krankenhäuser und Kindergärten, ist die Barmherzigkeit der Kirche sichtbar. „Doch wie wird Barmherzigkeit konkret auf jeden einzelnen von uns bezogen? Gerade bei uns Deutschen gibt es oft Widerstand und Zweifel in Bezug auf Kirche, das die Sache nicht leichter macht und viele Fragen aufwirft. Barmherzigkeit geht mit Wertschätzung untereinander los, der Umgang mit den Mitmenschen und das Reden miteinander und übereinander. Einander aufbauen und sich gegenseitig zuhören, sind ebenfalls wichtige Bestandteile.“, so der glaubwürdige Pater abschließend in seinem beeindruckenden Referat.

Zurück