Christkindlmarkt in Inchenhofen

Auf dem weihnachtlich beleuchteten Zisterzienserplatz in Inchenhofen, fand am vergangenen Samstag der Christkindlmarkt des katholischen Frauenbundes statt. Die Schüler der Grundschule und die Bläsergruppe vom Musikverein Hollenbach-Inchenhofen eröffneten den Weihnachtsmarkt. Dekan Stefan Gast stimmte mit Gedanken und humorvollen Texten auf die Adventszeit ein. Bürgermeister Karl Metzger begrüßte ebenfalls die Besucher. Ein vielfältiges Angebot an selbstgebastelten Adventsartikeln, modernen Gestecken und selbstgebackenes Weihnachtsgebäck wurden zum Verkauf ausgestellt. Mit viel Kreativität haben die Damen des katholischen Frauenbundes ein vielfältiges Angebot zusammengestellt.
Die Ministranten, unter der Leitung von Anna Schnur und Johannes Hartmann, haben heuer zum ersten Mal im Stand des Pfarrgemeinderats beleuchtete Sterne und Krippen, sowie aus Holz selbstgefertigte Bäume verkauft. Ebenfalls boten sie „echte“ Schokoladennikoläuse, abgebildet mit Stab und Mitra erfolgreich zum Verkauf an. Am Stand des Pfarrgemeinderats wurde das Getränk „Heißer Leo“, das beliebte Leonhardströpferl, Teelichthalter mit der Wallfahrtskirche und Konditorschokolade in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen zum Verkauf angeboten. Diese Artikel können weiterhin im Pfarramt erworben werden. Als Schmankerl gab es Steak- und Bratwurstsemmeln, selbstgebrannte Kürbiskerne, heißen Amaretto mit Sahne, Glühwein und Kinderpunsch. Zur Freude der Kinder besuchte der Nikolaus den Weihnachtsmarkt und schenkte jedem kleinen Besucher, nach einer kurzen Ansprache, ein Tüte mit Nüssen, Süßigkeiten und Mandarinen.
Foto: Sandra Schweizer

Zurück