Kinderchristmette

Die Ministranten der Pfarrei St. Leonhard in Inchenhofen haben zusammen mit Dekan Stefan Gast das Krippenspiel in der Kinderchristmette aufgeführt. Jeder Ministrant konnte seinen Text herrvorragend. Michael Huber hat als Hirte ein Musikstück auf der Steirischen Harmonika aufgeführt, das die Kinder zum Staunen brachte. Musikalisch hervorragend begleitet wurde das
Krippenspiel von der Paradise Band und den wilden Kirchenmäusen unter
der Leitung von Barbara und Michael Schnur.

Christkindlmarkt in Inchenhofen

Auf dem weihnachtlich beleuchteten Zisterzienserplatz in Inchenhofen, fand am vergangenen Samstag der Christkindlmarkt des katholischen Frauenbundes statt. Die Schüler der Grundschule, die Vorschulkinder des Kinderhauses St. Leonhard, die wilden Kirchenmäuse und die Bläsergruppe vom Musikverein Hollenbach-Inchenhofen eröffneten den Weihnachtsmarkt. Dekan Stefan Gast stimmte mit Gedanken und humorvollen Texten auf die Adventszeit ein. Ein vielfältiges Angebot an selbstgebastelten Adventsartikeln, modernen Gestecken und selbstgebackenes Weihnachtsgebäck wurden zum Verkauf angeboten. Mit viel Kreativität haben die Damen des katholischen Frauenbundes ein vielfältiges Angebot zusammengestellt. Die Ministranten boten „echte“ Schokoladennikoläuse, abgebildet mit Stab und Mitra, erfolgreich zum Verkauf an. Am Stand des Pfarrgemeinderats wurde das Getränk „Heißer Leo“, das beliebte Leonhardströpferl, Selbstgestricktes und Konditorschokolade in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen zum Verkauf angeboten. Diese Artikel können weiterhin im Pfarramt erworben werden. Als Schmankerl gab es Steak- und Bratwurstsemmeln, selbstgebrannte Kürbiskerne, heißen Amaretto mit Sahne, Glühwein und Kinderpunsch. Zur Freude der Kinder besuchte der Nikolaus den Christkindlmarkt und schenkte jedem kleinen Besucher, nach einer kurzen Ansprache, ein Tüte mit Nüssen, Süßigkeiten und Mandarinen. Im Rahmen des Christkindlmarktes wurden auch der Rathausadventkalender von Bürgermeister Karl Metzger eröffnet.

Altötting Wallfahrt der Pfarreiengemeinschaft Inchenhofen

125 Gläubige aus der Pfarreiengemeinschaft Inchenhofen machten sich auf den Weg nach Altötting.

Dort angekommen wurden sie von Stiftsprobst Prälat Günther Mandl zum Kapellplatz begleitet und

im Kongregationssaal willkommen geheißen. Dekan Stefan Gast feierte dort das Pilgeramt. Beim Einzug
auf den Kapellplatz, beim Pilgeramt und bei der Andacht in der Stiftskirche zogen jeweils 30 Ministranten
voran. Bei herrlichstem Sonnenschein konnte dir Gruppe einen schönen Wallfahrtstag in Altötting erleben.

Datum: 13.10.2018

Leahada Wallfahrer in Scheyern


Bei angenehmen Temperaturen machten sich 49 Wallfahrer aus Inchenhofen auf dem Weg zum heiligen Kreuz nach Scheyern. Vorbeter Hans Schweizer und Kreuzträger Robert Müller führten die Wallfahrergruppe an. Die Wallfahrt findet traditionell immer am Samstag vor dem Scheyrer Kreuzfest statt. In Scheyern angekommen feierten die Wallfahrer nach der Kreuzauflegung zusammen mit Abt Markus Eller OSB und Dekan Stefan Gast einen Wallfahrtsgottesdienst. Am Sonntag nach dem Pontifikalamt ging eine kleine Gruppe Leahada wieder zu Fuß nach Inchenhofen zurück.

15.09.2018

Ministranten im Zeltlager

Unter dem Motto „Minis worldwide“ verbrachten 95 Ministranten und Begleitpersonen aus den Pfarreien Mariä Himmelfahrt in Aichach und der St. Leonhard in Inchenhofen eine ereignisreiche und aufregende Zeltlagerwoche in Holzhausen bei Landshut. Nach dem Zeltaufbau wurde die Lagerfahne angefertigt, auf der jeder seinen Handabdruck anbringen durfte und die später am Fahnenmast befestigt wurde. Jeder Tag stand unter einem anderen Kontinent zu dem fanden verschiedene Spiele, Workshops und Aktionen stattfanden. Ein Besuch im Schwimmbad und ein Soccerpark waren weitere Aktionen der Woche. Am Mittwochabend besuchte Stadtpfarrer Herbert Gugler das Zeltlager der Ministranten und feierte unter freiem Himmel einen beindruckenden Gottesdienst. Ein großes Lob gab es auch für die Eltern, die alle mit leckerem Essen versorgten. Eine super Stimmung herrschte zwischen allen Teilnehmern die ganze Woche über. Nach Sonnenuntergang waren alle am Lagerfeuer versammelt um gemeinsam Lieder zu singen und die Lagerfahne zu verteidigen.

Pfarreiengemeinschaft im Schwarzwald

Vier Tage lang war ein Bus mit Gläubigen aus der Pfarreiengemeinschaft Inchenhofen im Schwarzwald und im Elsass unterwegs. Am Beginn der Reise stand eine Heilige Messe in der Wallfahrtskirche Ave Maria Deggingen, wo es ein wiedersehen mit dem Kapuzinerpater Felix Kraus gab, der vor elf Jahren die von Papst Benedikt XVI. bei seinem Besuch in Altötting gesegneten Kronen für die Darstellung von Maria mit dem Jesuskind im Hochaltar der Ainertshofener Kirche überbrachte. Die Reise führte am ersten Tag nach Strasbourg, wo die Reisegruppe bei einer Führung die Stadt kennenlernen konnte. Am zweiten Tag ging’s nach Colmar, das mit seinen reizenden Gassen im Stadtzentrum und den schönen Fachwerkhäusern von allen bewundert wurde. Da erlebte die Gruppe etwas, worauf man in der Heimat schon lange wartet: ein Gewitter mit heftigem Regen. Ein kurzer Abstecher in den Weinort Riquewir an der elsässischen Weinstraße rundete das Programm dieses Tages ab. Der dritte Tag führte nach Freiburg im Breisgau. Eine Stadtführung führte schließlich ins Freiburger Münster. Durchs die schöne Landschaft am Kaiserstuhl führte der Weg durch Weinberge in den Ort Staufen und wieder zurück zum Hotel, wo die Gruppe aufs beste bekocht wurde und ein jeden Abend mit einem mehrgängigen Menü verwöhnt wurde. Der Sonntag war der Tag der Heimreise. In der Feldbergkirche unweit des Titisees feierte die Gruppe ihre Sonntagsmesse. Auf dem weiteren Weg wurde noch mal in St. Blasien Halt gemacht, um dort den imposanten Dom zu besichtigen. Nach einer abendlichen Einkehr kam die Gruppe mit vielen schönen Eindrücken daheim wieder an.

Datum: 15.08.2018

Krippenkinder zu Besuch bei Familie Nefzger

Auch dieses Jahr durften die Krippenkinder des Kinderhaus St. Leonhard in Inchenhofen den besonderen Bauernhof der Familie Nefzger besuchen. Hier gibt es neben Pferden auch Schlangen, Ara´s, Schildkröten, Zwerghühner noch vieles mehr. Die mutigen Kinder hatten sogar die Schlange um den Hals. Vielen Dank für den schönen Tag!

Ausflug auf dem Bauernhof

Zum Abschluss des Krippenjahres machten die zukünftigen Kindergartenkinder des Kinderhaus St. Leonhard in Inchenhofen einen Ausflug zum Bauernhof „Hibsch“ nach Schönbach. Nach dem Füttern der Kühe, dem Spielen im Maisbad und dem Fahren mit den Bulldog´s sind alle Kinder zum Springen in die Strohhüpfburg gegangen.

Neuwahlen beim Kath. Frauenbund in Inchenhofen

Der Kath. Frauenbund in Inchenhofen hat bei seiner Generalversammlung eine neue Vorstandschaft gewählt. Sabine Schweizer begrüßte 34 Frauen und Dekan Stefan Gast zur Versammlung. Nach dem Totengedenken lasen die Schriftführerinnen ihre Tätigkeitsberichte vor und zeigten so das umfangreiche Programm des Vereins auf. Sie bedankten sich für die stets gute Zusammenarbeit und den Zusammenhalt bei den vielen Aktivitäten im Vereinsjahr. Anschließend berichtete Melanie Ebner von der Mutter-Kind-Gruppe. Die Kassenberichte der Gruppen I, II und III folgten.
Die Bezirksleiterin Petra Jarde leitete die anstehende Wahl. Als Team fungieren künftig Christina Beck, Andrea Dirrhammer (Kassiererin), Gabi Ostermayr (Schriftführerin Gr. II), Sabine Schweizer (Pressearbeit) und Maria Stippl (Ansprechpartnerin). Delegierte wurde Hildegard Lohner. Marianne Egger, Waltraud Nuska und Karin Schneider wurden als Beisitzerinnen gewählt. Maria Fröhlich ist die Delegierte für die Landfrauen und Wally Hundseder für den Verbraucherservice. Traudi Christl ist weiterhin für die Chronik verantwortlich. Schriftführerin der Gruppe I ist Andrea Bergmair und bei der Gruppe III Ines Moser. Maria Egger und Renate Riegl wurden zu Kassenprüferinnen bestellt.

Fronleichnam

Nach dem Hochamt in der Wallfahrtskirche St. Leonhard in Inchenhofen zogen zahlreiche Gläubige in einer farbenfrohen Prozession singend und betend durch die Straßen. An den vier Außenaltären wurde jeweils ein Abschnitt aus dem Evangelium von Dekan Stefan Gast, die Fürbitten vorgetragen und der eucharistische Segen mit der Monstranz, dem Allerheiligsten, erteilt. Auf dem Weg wurden von Hans Schweizer Gebete und Gedanken vorgetragen und gesungen.

Zurück