Pfarrei dankt den Helfern

Pfarrei dankt den Helfern

„Miteinander ist das Zauberwort, das uns alle in die Zukunft trägt“, sang die Paradise Band beim diesjährigen Stehempfang der Pfarrei Inchenhofen. Als Dank und Anerkennung für die tatkräftige Unterstützung im vergangenen Kirchenjahr findet einmal jährlich für Haupt- und Ehrenamtliche ein Stehempfang statt. „Die Wissenschaft belegt: Geben ist seliger als nehmen. Es wurde in mehreren Situationen herausgefunden, dass diejenigen, die alles für sich behalten unglücklicher sind als jene, die einen Teil ihres Geldes oder ihrer Zeit für andere aufwenden“, so Pfarrgemeinderatsvorsitzender Hans Schweizer in seiner Ansprache. Er bedankte sich bei allen für die Dienste in der Pfarrei.

Dekan Stefan Gast ging auf den Satz von Antoine de Saint-Exupery ein: „ Die wahren Wunder verursachen den gringsten Lärm“. Wenn wir hineinschauen in unsere Pfarrei, da geschieht sehr viel an wundervollen Dingen ohne großen Lärm. Da gibt es Menschen, wie sie alle, die bereit sind, sich zu engagieren, ohne viel Lärm um sich zu machen. Für die geschätzte und wertvolle Mitarbeit sagte er allen ein herzliches Vergelt`s Gott.

Gestaltet wurde der Abend von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Paradise Band, die mit Musik und Gesang in jeder Hinsicht überzeugten und für große Begeisterung sorgten. Zwischen den Liedern, die teils acappella oder mit den verschiedensten Musikinstrumenten begleitet wurden, trugen die Bandmitglieder lustige und humorvolle Sketche und Witze vor. Geleitet wird die Paradise-Band von Barbara und Michael Schnur. Die jungen Erwachsenen wurden mit großem Beifall belohnt. Für weitere Unterhaltung und Ratespaß sorgte auch das knifflige Quiz über die Pfarrei, das Bistum und Allgemeines, bei dem sich jeder beteiligen konnte. Die drei Hauptgewinne des Quizes ging dieses Jahr an Doris Stadler, Petra Höger und Tobias Metzger. Der gemütliche Abend klang bei einem guten Abendessen und bei einem gemütlichen Beisammensein aus.

Ministranten im Zeltlager

Unter dem Motto „Minis worldwide“ verbrachten 95 Ministranten und Begleitpersonen aus den Pfarreien Mariä Himmelfahrt in Aichach und der St. Leonhard in Inchenhofen eine ereignisreiche und aufregende Zeltlagerwoche in Holzhausen bei Landshut. Nach dem Zeltaufbau wurde die Lagerfahne angefertigt, auf der jeder seinen Handabdruck anbringen durfte und die später am Fahnenmast befestigt wurde. Jeder Tag stand unter einem anderen Kontinent zu dem fanden verschiedene Spiele, Workshops und Aktionen stattfanden. Ein Besuch im Schwimmbad und ein Soccerpark waren weitere Aktionen der Woche. Am Mittwochabend besuchte Stadtpfarrer Herbert Gugler das Zeltlager der Ministranten und feierte unter freiem Himmel einen beindruckenden Gottesdienst. Ein großes Lob gab es auch für die Eltern, die alle mit leckerem Essen versorgten. Eine super Stimmung herrschte zwischen allen Teilnehmern die ganze Woche über. Nach Sonnenuntergang waren alle am Lagerfeuer versammelt um gemeinsam Lieder zu singen und die Lagerfahne zu verteidigen.

Pfarreiengemeinschaft im Schwarzwald

Vier Tage lang war ein Bus mit Gläubigen aus der Pfarreiengemeinschaft Inchenhofen im Schwarzwald und im Elsass unterwegs. Am Beginn der Reise stand eine Heilige Messe in der Wallfahrtskirche Ave Maria Deggingen, wo es ein wiedersehen mit dem Kapuzinerpater Felix Kraus gab, der vor elf Jahren die von Papst Benedikt XVI. bei seinem Besuch in Altötting gesegneten Kronen für die Darstellung von Maria mit dem Jesuskind im Hochaltar der Ainertshofener Kirche überbrachte. Die Reise führte am ersten Tag nach Strasbourg, wo die Reisegruppe bei einer Führung die Stadt kennenlernen konnte. Am zweiten Tag ging’s nach Colmar, das mit seinen reizenden Gassen im Stadtzentrum und den schönen Fachwerkhäusern von allen bewundert wurde. Da erlebte die Gruppe etwas, worauf man in der Heimat schon lange wartet: ein Gewitter mit heftigem Regen. Ein kurzer Abstecher in den Weinort Riquewir an der elsässischen Weinstraße rundete das Programm dieses Tages ab. Der dritte Tag führte nach Freiburg im Breisgau. Eine Stadtführung führte schließlich ins Freiburger Münster. Durchs die schöne Landschaft am Kaiserstuhl führte der Weg durch Weinberge in den Ort Staufen und wieder zurück zum Hotel, wo die Gruppe aufs beste bekocht wurde und ein jeden Abend mit einem mehrgängigen Menü verwöhnt wurde. Der Sonntag war der Tag der Heimreise. In der Feldbergkirche unweit des Titisees feierte die Gruppe ihre Sonntagsmesse. Auf dem weiteren Weg wurde noch mal in St. Blasien Halt gemacht, um dort den imposanten Dom zu besichtigen. Nach einer abendlichen Einkehr kam die Gruppe mit vielen schönen Eindrücken daheim wieder an.

Datum: 15.08.2018

Termine Pfarreiengemeinschaft

APRIL
08.04. Jugendkreuzweg Inchenhofen
23.04. Erstkommunion Inchenhofen mit Sainbach
25.04. Bittgang von Hollenbach nach Schönbach
30.04. Erstkommunion in Hollenbach
30.04. Erstkommunion in Igenhausen
MAI
01.05. Fußwallfahrt von Sainbach nach Maria Birnbaum
07.05. Flußwallfahrt von Inchenhofen nach Maria Beinberg
18.05. Flurumgang in Sainbach
20.05. Flurumgang in Igenhausen
21.05. Firmung in Inchenhofen
23.-25.05. Bitttage mit Bittgängen
26.05. Ewige Anbetung in Hollenbach
26.05. Flurumgang in Hollenbach
27.05. Flurumgang in Ainertshofen
29.05. Fußwallfahrt von Igenhausen nach Inchenhofen
29.05. Flurumgang in Inchenhofen
29.05. Ewige Anbetung in Inchenhofen
29.05. Ewige Anbetung in Sainbach
JUNI
04.06. Fußwallfahrt von Inchenhofen nach Maria im Spindeltal
05.06. Ewige Anbetung in Igenhausen
06.06. Pringstmontag: Erzbruderschafftsfest in Inchenhofen mit Abt Vinzenz Wohlwend Ocist, Abtei Mehrerau (Österreich)
12.06. Fußwallfahrt von Hollenbach nach Inchenhofen
16.06. Fronleichnahm: Pfarrfest in Hollenbach
26.06. Patrozinium in Hollenbach
JULI
02.07. Patrozinium in Motzenhofen
02.07. Patrozinium in Schönbach
03.07. Fußwallfahrt von Sainbach nach Maria Beinberg
08.07. Patrozinium in Schönau
AUGUST
13.08. Patrozinium in Mainbach
17.-23.08. Dekan Gast begleitet eine Pilgerreise (Betzmeir-Reisen) nach Lourdes
SEPTEMBER
04.09. Bergmesse
10.09. 184. Fußwallfahrt von Inchenhofen nach Scheyern
25.09. Patrozinium in Igenhausen
OKTOBER
02.10. Erntedankfest in allen Pfarreien
16.10. Kirchweihfest in allen Pfarreien
22.10. Wallfahrt der Pfarrgemeinschaft nach Altötting
NOVEMBER
05./06.11. Leonhardifest in Inchenhofen mit Abt Hermann Josef Kugler Opream, Abei Windberg
DEZEMBER
04.12. Patrozinium in Sainbach
10.12. Seniorennachmittag in Hollenbach
11.12. Adventssingen in Inchenhofen
14.12. Adventsn+C15:D54achmittag für Senioren und Frauenbund in Inchenhofen

Rückblick

Kinderchristmette

Die Ministranten der Pfarrei St. Leonhard in Inchenhofen haben zusammen mit Dekan Stefan Gast das Krippenspiel in der Kinderchristmette aufgeführt. Jeder Ministrant konnte seinen Text herrvorragend. Michael Huber hat als Hirte ein Musikstück auf der Steirischen Harmonika aufgeführt, das die Kinder zum Staunen brachte. Musikalisch hervorragend begleitet wurde das Krippenspiel von der Paradise Band und den wilden Kirchenmäusen unter der Leitung von Barbara und Michael Schnur.

Christkindlmarkt in Inchenhofen

Auf dem weihnachtlich beleuchteten Zisterzienserplatz in Inchenhofen fand am Samstag der Christkindlmarkt des katholischen Frauenbundes statt. Die Schüler der Grundschule, die Vorschulkinder des Kinderhauses St. Leonhard, die wilden Kirchenmäuse und die Bläsergruppe vom Musikverein Hollenbach-Inchenhofen eröffneten den Weihnachtsmarkt. Dekan Stefan Gast stimmte mit Gedanken und humorvollen Texten auf die Adventszeit ein. Ein vielfältiges Angebot an selbstgebastelten Adventsartikeln, modernen Gestecken und selbstgebackenes Weihnachtsgebäck wurden zum Verkauf angeboten. Mit viel Kreativität haben die Damen des katholischen Frauenbundes ein vielfältiges Angebot zusammengestellt. Die Ministranten boten „echte“ Schokoladennikoläuse, abgebildet mit Stab und Mitra, erfolgreich zum Verkauf an. Am Stand des Pfarrgemeinderats wurde das Getränk „Heißer Leo“, das beliebte Leonhardströpferl, Selbstgestricktes und Konditorschokolade in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen zum Verkauf angeboten. Diese Artikel können weiterhin im Pfarramt erworben werden. Als Schmankerl gab es Steak- und Bratwurstsemmeln, selbstgebrannte Kürbiskerne, heißen Amaretto mit Sahne, Glühwein und Kinderpunsch. Zur Freude der Kinder besuchte der Nikolaus den Christkindlmarkt und schenkte jedem kleinen Besucher, nach einer kurzen Ansprache, ein Tüte mit Nüssen, Süßigkeiten und Mandarinen. Im Rahmen des Christkindlmarktes wurden auch der Rathausadventkalender von Bürgermeister Karl Metzger eröffnet.

Pfarrei dankt den Helfern

„Miteinander ist das Zauberwort, das uns alle in die Zukunft trägt“, sang die Paradise Band beim diesjährigen Stehempfang der Pfarrei Inchenhofen. Als Dank und Anerkennung für die tatkräftige Unterstützung im vergangenen Kirchenjahr findet einmal jährlich für Haupt- und Ehrenamtliche ein Stehempfang statt. „Die Wissenschaft belegt: Geben ist seliger als nehmen. Es wurde in mehreren Situationen herausgefunden, dass diejenigen, die alles für sich behalten unglücklicher sind als jene, die einen Teil ihres Geldes oder ihrer Zeit für andere aufwenden“, so Pfarrgemeinderatsvorsitzender Hans Schweizer in seiner Ansprache. Er bedankte sich bei allen für die Dienste in der Pfarrei.

Dekan Stefan Gast ging auf den Satz von Antoine de Saint-Exupery ein: „ Die wahren Wunder verursachen den gringsten Lärm“. Wenn wir hineinschauen in unsere Pfarrei, da geschieht sehr viel an wundervollen Dingen ohne großen Lärm. Da gibt es Menschen, wie sie alle, die bereit sind, sich zu engagieren, ohne viel Lärm um sich zu machen. Für die geschätzte und wertvolle Mitarbeit sagte er allen ein herzliches Vergelt`s Gott.

Gestaltet wurde der Abend von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Paradise Band, die mit Musik und Gesang in jeder Hinsicht überzeugten und für große Begeisterung sorgten. Zwischen den Liedern, die teils acappella oder mit den verschiedensten Musikinstrumenten begleitet wurden, trugen die Bandmitglieder lustige und humorvolle Sketche und Witze vor. Geleitet wird die Paradise-Band von Barbara und Michael Schnur. Die jungen Erwachsenen wurden mit großem Beifall belohnt. Für weitere Unterhaltung und Ratespaß sorgte auch das knifflige Quiz über die Pfarrei, das Bistum und Allgemeines, bei dem sich jeder beteiligen konnte. Die drei Hauptgewinne des Quizes ging dieses Jahr an Doris Stadler, Petra Höger und Tobias Metzger. Der gemütliche Abend klang bei einem guten Abendessen und bei einem gemütlichen Beisammensein aus.


Abschluss Kindergartenjahr 2017/2018

Am Ende des Kinderhausjahres feierten die Kinder zusammen mit den Eltern, Erzieherinnen und

Dekan Stefan Gast in der Wallfahrtskirche St. Leonhard in Inchenhofen einen Wortgottesdienst.

Im Gottesdienst wurde Dieter Zymara, der seit 30 Jahren im Kinderhaus als

Musiklehrer tätig war, in den Ruhestand verabschiedet. Er brachte den Kindern Flöte bei und umrahmte musikalisch alle Feste des Kinderhauses.

Mit einem großen Applaus und Dankesworten von Kindergartenleiterin Sonja Krucker-Seitz wurde ihm zum Abschluss ein kleines

Geschenk überreicht. Dekan Stefan Gast wünschte allen erholsame Ferien.

Foto: Sandra Schweizer

„Rückblick“ weiterlesen

Koch- und Backbuch/Weinverkauf für Kirchenrenovierung

Weinverkauf für Kirchenrenovierung

Anlässlich der Kirchenrenovierung der Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Leonhard in Inchenhofen plant der Pfarrgemeinderat verschiedene Aktionen.
Schon bei den historischen Markttagen hat der Pfarrgemeinderat einen Rot- bzw. Weißwein mit dem Aufdruck „Leonhardströpferl“ und der Wallfahrtskirche vorgestellt, der auch in Gläsern ausgeschenkt wurde. Der Rotwein ist ein halbtrockener Dornfelder und der Weißwein ein würziger Kabinett aus Rheinhessen.
Die Kirchenrenovierung der Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Leonhard soll nächstes Jahr beginnen. Die Kosten werden auf 1,5 Millionen Euro geschätzt, wovon die Pfarrei einen Teil selbst zu tragen hat.

Bezogen werden kann der Wein ab sofort auch bei Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Hans Schweizer (Tel. 08257 8943 oder per E-Mail unter schweizer@inchenhofen.com) oder im Pfarrbüro (Tel. 08257 1220 oder Fax 08257 997238).
Der Wein kann einzeln, kartonweise oder als Geschenk verpackt erworben werden.

Zur Bestellung können Sie dieses Bestellformular ausfüllen und ausdrucken.

Zurück